Karlheinz Hora eröffnet Franziska-Löw-Park

 

Auf der Parkgarage hinter dem Praterstern entstanden 6.500 m2 Grünfläche - Unten parken, oben spielen - Franziska Löw rettete in der NS - Zeit jüdischen Kindern das Leben

 

In seinem letzten offiziellen Akt als scheidender Bezirksvorsteher der Leopoldstadt taufte heute Karlheinz Hora den auf der neuen Parkgarage Praterstern errichtete Grün- und Sportfläche auf den Namen Franziska-Löw-Park.

Franziska Löw, geboren am 2. Jänner 1916, wuchs als Tochter des Direktors der Nordbahn in einer liberalen jüdischen Familie auf. Die gelernte Fürsorgerin war in der NS Zeit Vormund für 200 uneheliche jüdische Kinder und gesetzliche Vertreterin von 200 geistig behinderten jüdischen Jugendlichen. Sie lebte mit ihrer Mutter in Sammelwohnungen, u.a. in der Darwingasse und der Unteren Donaustraße. Mit gefälschten Taufscheinen und Vaterschaftsnachweisen verstorbener "arischer" Männer gelang es ihr, viele Kinder vor der Tötung zu bewahren, als für Auswanderungstransporte Zuständige der Israelitischen Kultusgemeinde brachte sie Kinder ins sichere Ausland. Eines der von ihr geretten Kinder war der Schriftsteller Robert Schindel, der ihr im Theaterstück "Dunkelstein" (Figur der Esther) ein Denkmal setzte. Doron Rabinovici widmete ihr seine Dissertation über die jüdische Gemeinde während der NS - Herrschaft.

 

Franziska Löw unterstanden schließlich sämtliche jüdischen Kinderheime in Wien. In der Malzgasse im zweiten Bezirk versorgte sie Säuglinge mit Lebensmitteln, die sie täglich persönlich aus anderen Bezirken hintrug. Gemeinsam mit ihrem Mann Wilhelm Danneberg rettete sie im Rahmen eines Helfernetzwerks untergetauchten Juden und Jüdinnen mit Lebensmittelmarken das Leben.

 

Nach dem Krieg arbeitete sie bis zu ihrer Pensionierung 1977 als leitende Fürsorgerin im Gesundheitsamt der Stadt Wien. Sie wurde 1996 mit dem Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Löw verstarb 1996.

 

Die Sport - und Parkanlage war auf ausdrücklichen Wunsch der Bezirksvertretung vom Garagenerrichter, der List Group, auf die 2015 fertiggestellte Parkgarage gesetzt worden und steht der Bevölkerung des zweiten Bezirks als Spiel - und Erholungsfläche zur Verfügung.

 

Hora: " Wien braucht beides: Mehr Parks und mehr Parkplätze. Die Lösung, die der Garagenerrichter hier auf Wunsch der Bezirksvertretung umgesetzt hat, erfüllt sowohl das Bedürfnis nach Parkraum wie auch jenes nach möglichst vielen Grünflächen auf dem Nordbahnareal. Den Namen hat die Bezirksvertretung in Würdigung der besonderen Bedeutung des Sports für die Jugend unseres Bezirks gewählt."

Die 2015 eröffnete Garage unter dem Park verfügt über 583 Abstellplätze. Davon stehen den Bewohnern der Leopoldstadt 390 Abstellplätze zum begünstigten Wohnsammelgaragen - Sondertarif zur Verfügung.

 

Weitere Parkplätze werden gewerblich genützt - in der Umgebung entsteht unter anderem der Austria Campus, in dem ab Mitte 2018 6.000 Menschen arbeiten werden.

Die Tiefgarage ist über drei Eingänge auf der Nordbahnstraße zugänglich. Betreiber ist die BOE Gebäudemanagement GmbH (www.boe-parking.at).

 

Größte Grünfläche Wiens an der Oberfläche einer Garage

Der Park an der Oberfläche der Tiefgarage umfaßt 6500 m2 wird so Wiens größte Grünfläche auf der Oberfläche einer Garage. Die Gestaltung des Parks ist an die – nach einer Befragung von Jugendlichen – Wunschliste der Bevölkerung in der Umgebung angepasst. Ein Fußball- sowie ein Volleyballfeld, eine Boxarena, ein Kletternetz und ein Streetball-Platz, ein Parcours, ein Kleinkinderspielbereich und Tischtennistisch, eine Lauf- bzw. Skatebahn, ein Schachbrett sowie eine großzügige Liegefläche mit Hängematten, Sitzbänken und Pergola machen den Park zu einem Spaß- und Erholungsgebiet für Jung und Alt.

 

Die List Group

Die List Group (www.list-group.at) mit Sitz in Wien trägt als privater Errichter und Eigentümer von Garagen in Österreich seit Jahrzehnten aktiv zur Lösung innerstädtischer Verkehrs- und Parkprobleme bei. Die Gruppe betreibt über ihre Tochtergesellschaft BOE Gebäudemanagement GmbH in Österreich sowie in Ungarn, Kroatien, der Slowakei und Deutschland 90 Garagen mit 25.000 Stellplätzen.

Foto: (v.l.n.r. Bezirksvorsteher Karlheinz Hora, Sport - Bezirksrat Ing. Anton Walzer, Mag. Kurt Kasperak (List Group)

 

Link zum Download in 300 dpi:

http://www.apa-fotoservice.at/galerie/8428


oder durch Klick auf die Vorschaubilder:

 

 

Rückfragehinweis:

List Group

Mag. Kurt Kasperak                                              

Kärntnerstrasse 13 -15, 1010 Wien                                                  

Telefon: +43 1 533 32 63 - 0                             

Mail: office@list.co.at                                

www.list-group.at

 

BOE Gebäudemanagement GmbH

Ing. Ernst Fischer

Kärntnerstrasse 13 - 15 / 5. Stock, 1010 Wien

Telefon: +43 1 212 59 59 415

Fax: +43 1 212 59 59 414

e-mail: e.fischer@boe.co.at

www.boe-parking.at

 

Pressebetreuung:
Bauer PR E.U.

Aslangasse 93, 1190 Wien

Telefon: + 43 1 320 95 45 - 0

Fax: + 43 1 320 95 45 – 12

e-mail: public.relations@viktorbauer.com

www.viktorbauer.com

+43 1 533 32 63 0
List Group

Kärntner Straße 13-15, 1010 Wien
Telefon: +43 1 533 32 63
Fax: +43 1 533 32 63 - 180
office@list.co.at
Darstellung: